Current track
Title Artist


Polizei nimmt Drogendealer in Baden-Baden hoch

Baden-Baden (pol/cmk) Beamte der Ermittlungsgruppe Rauschgift vom Polizeirevier Baden-Baden gelang ein großer Erfolg im Kampf gegen den örtlichen Drogenhandel. Bei der Durchsuchung eines Zimmers in einer Unterkunft für Asylbewerber fanden die Beamten neben 700 Gramm Marihuana und 50 Gramm Kokain auch 32 Ecstasy-Tabletten. Ein 23-Jähriger sitzt nun in Untersuchungshaft.

Foto: Polizei Offenburg

Drogengeschäfte in Asylunterkunft

Nachdem ein junger Mann gestanden hatte, in einer Unterkunft für Asylbewerber in Baden-Baden ein Gramm Marihuana erworben zu haben, verriet er den Beamten auch seinen Dealer. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden erwirkte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss. In einem Zimmer, das zwar nicht dem Beschuldigten zugewiesen war, aus dem heraus er nach Angaben des Zeugen aber Drogengeschäfte abwickelte, wurde der Beschuldigte angetroffen.

Marihuana, Kokain und Ecstasy

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten etwa 700 Gramm Marihuana, 50 Gramm Kokain und 32 Ecstasy-Tabletten. Eine andere Person, die sich ebenfalls in diesem Zimmer aufhielt, hatte neun Ecstasy-Tabletten in der Tasche und in einem weiteren Zimmer verwahrte ein dritter Asylbewerber etwa 60 Gramm Marihuana. Gegen den 23-jährigen Haupttäter, der noch 465 Euro Geld aus Drogengeschäften bei sich hatte erließ das Amtsgericht Baden-Baden einen Haftbefehl wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und wegen gewerbsmäßigem Handeltreiben mit Betäubungsmitteln, jeweils in mehreren Fällen. Der teilgeständige Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.