Current track
Title Artist


Europapark: Piraten in Batavia wieder geöffnet

Rust (ms) - Am 26. Mai 2018 war die Attraktion "Piraten in Batavia" abgebrannt. Nach zwei Jahren Bauzeit feiert der Europapark die große Wiedereröffnung. Fans hatten unter anderem mit Unterschriftenaktionen den Wiederaufbau der Bahn gefordert, bei der Besucher in Booten durch eine Fantasiewelt rund um die Stadt im 18. Jahrhundert fahren.

Foto: dnw

Alte Attraktion in neuem Gewand

„Piraten in Batavia“ ist eine spektakuläre circa 8-minütige Bootsfahrt für die ganze Familie. In 18 Booten können jeweils 16 Passagiere mit Bartholomeus van Robbemond auf eine abenteuerliche Reise gehen. Über 100 Figuren mit modernster Technik und filigranen Bewegungen holen das beschwingte Leben einer indonesischen Kolonie mit unzähligen Piraten in den Holländischen Themenbereich von Deutschlands größtem Freizeitpark. Die Bootsfahrt aus dem Hause Mack Rides feierte bereits 1987 Premiere und präsentiert sich jetzt noch schöner und moderner, ohne dabei die liebgewonnenen Szenen zu verlieren. Die Wegeführung entspricht exakt der Original-Bahn.

Auch das indonesische Restaurant „Bamboe Baai“ lockt jetzt wieder mit exotischen Gerichten und bestem Blick auf die liebevoll umgesetzte Familienattraktion. In der Mitte des Restaurants überzeugen Künstler mit artistischer Höchstleistung.

Nicht viel Altes konnte gerettet werden

Es gibt nur wenige Gegenstände, die aus der abgebrannten Attraktion gerettet werden konnte. 8 Figuren sind es laut dem Park. Unter anderem das Eingangsschild. Auch wenn die Attraktion komplett neu aufgebaut und konzipiert wurde gibt es alte Klassiker, die es auch in die neue Bahn geschaft haben. Beispielsweise das kletternde Äffchen, oder auch die Schlüsselszene.

Offizielles Video des Europaparks