Current track
Title Artist


Baden-Badener Osterfestspiele 2019 gehen mit großer Oper zu Ende

Baden-Baden (pm) Mit einer Aufführung der Verdi-Oper „Otello“ am heutigen Ostersonntag sind die siebten Osterfestspiele in Baden-Baden mit den Berliner Philharmonikern zu Ende gegangen. Mehr als 23.000 Besucherinnen und Besucher kamen zu den acht Veranstaltungen in Deutschlands größtem Opernhaus sowie zu den Kammerkonzerten in kleineren Sälen Baden-Badens und der Umgebung.

Symbolbild: Pixabay

 

Großes Internationales Klassik-Ereignis

„Die Osterfestspiele haben sich zu einem großen internationalen Klassik-Ereignis gemausert“, sagte Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser. Wir begrüßen Gäste aus der Region, aus Europa und immer mehr aus Übersee. Auch im siebten Jahr freue ich mich wie am ersten Festivaltag 2013, wenn die Berliner Philharmoniker abends im Orchestergraben Platz nehmen, oder im großen Sinfoniekonzert auf der Bühne. Und es ist mir ein großes Glück, dass mit Zubin Mehta, Riccardo Muti und Kirill Petrenko drei der weltweit bedeutendsten Dirigenten diese Aufführungen leiteten. Das ist auch andernorts wohl nicht zu toppen. Und dass die Musikerinnen und Musiker des Orchesters dazu noch eine Fülle von Kammerkonzerten überall in Baden-Baden eine Kammer- und eine Kinderoper realisieren grenzt an ein Wunder. Dieses Engagement ist einmalig.“

„Auf sehr lange Sicht“

Der Baden-Badener Festspielhaus-Intendant weiter: „Ich sehe, wie wohl sich die Berliner Philharmoniker in Baden-Baden fühlen. Die Stadt empfängt die Musikerinnen und Musiker mit offenen Armen und man ist stolz, solche Persönlichkeiten zu Gast zu haben. Das ist auf sehr lange Sicht angelegt.“

Die Intendantin der Berliner Philharmoniker Andrea Zietzschmann: „Wir fühlen uns hier sehr willkommen, stehen in einem regen Austausch mit dem Publikum und sind dankbar für die großartige Unterstützung für unsere Osterfestspiele sowohl vom Förderkreis des Festspielhauses, als auch vom Team rund um Andreas Mölich-Zebhauser. Ihm gilt unser besonderer Dank für die harmonische Zusammenarbeit während der letzten sieben Jahre. Der Zukunft mit dem neuen Team unter der Leitung von Benedikt Stampa sehen wir voller Vorfreude entgegen. Wir haben, gemeinsam mit unserem kommenden Chefdirigenten Kirill Petrenko, bereits viele Pläne.“

Neuer Dirigent im neuen Jahr

Im Jahr 2020 kehren die Berliner Philharmoniker mit ihrem dann neuen Chefdirigenten Kirill Petrenko zu Ostern nach Baden-Baden zurück. Beethovens Oper „Fidelio“ steht ab dem 4. April 2020 als Neuinszenierung der Regisseurin Mateja Koležnic im Mittelpunkt des Festivals. 
Die slowenische Künstlerin feierte bereits große Erfolge am Münchner Residenztheater und am Staatsschauspiel Stuttgart. Demnächst wird sie am Wiener Burgtheater sowie bei den Salzburger Festspielen gefragt sein.
Kirill Petrenko dirigiert neben der Oper auch Gustav Mahlers 6. Sinfonie (6. April 2020) sowie Beethovens „Missa solemnis“ am Karfreitag, 10. April 2020. Als Gastdirigenten treten der neue Chef der New Yorker Metropolitan Opera Yannick Nezét-Séguin, der Chefdirigent des Moskauer Bolshoi-Theaters, Tugan Sokhiev und Herbert Blomstedt ans Pult der Berliner Philharmoniker.
In der Kammermusikreihe der Festspiele führen Mitglieder des Orchesters erstmals sämtliche Streichquartette Beethovens im Rahmen eines Festivals auf.

Der Vorverkauf für die Osterfestspiele 2020 hat begonnen. Tickets und weitere Informationen unter www.festspielhaus.de oder Tel. 07221 / 30 13 101.