Current track
Title Artist


75-Jähriger nach Brandstiftung in Baden-Baden zu sieben Jahren Haft verurteilt

Baden-Baden (dpa/cmk) Im März vergangenen Jahres brach in einem vierstöckigen Wohnhaus in der Lichtentaler Straße in Baden-Baden ein Feuer aus. Fünf Personen wurden damals verletzt, darunter auch ein Feuerwehrmann. Ein Bewohner erlitt schwere Verletzungen. Schnell hatten die Einsatzkräfte den Verdacht, dass es sich um Brandstiftung handelt. Noch am selben Tag wurde ein damals 74-jährige Bewohner festgenommen. Dieser wurde nun wegen schwerer Brandstiftung und versuchten Mordes zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Symbolbild: Adobe Stock

Sieben Jahre Haft

Wegen schwerer Brandstiftung und versuchten Mordes ist ein 75 Jahre alter Mann am Dienstag in Baden-Baden zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter des Landgerichts befanden ihn für schuldig, im März vergangenen Jahres ein Mehrfamilienhaus in der Kurstadt angezündet zu haben, teilte eine Gerichtssprecherin weiter mit. Das Haus war bei dem Feuer zum Teil zerstört worden. Einige Hausbewohner hatten sich selbst ins Freie retten können, andere mussten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.

Nach Brand mit fünf Verletzten in Baden-Baden: Rentner wegen versuchten Mordes vor Gericht