Videopremiere: die Karlsruhe-Hymne

Sieh dir jetzt die Liebeserklärung an die Stadt an.

Die Karlsruher Künstlerin Sabrina D'Andrea hat ihrer Heimatstadt eine eigene Hymne als Liebeserklärung geschrieben. Entstanden ist die "Fächerstadtsymphonie", gemeinsam mit der neuen welle wurde ein wunderschönes, emotionales Musikvideo in der Fächerstadt gedreht.

 

Das Musikvideo

Hör dir den Song an

Du möchtest den Song in deine Playlist laden? Hier kannst du ihn finden:

Dass Musiker Hymnen an ihre Heimatstadt schreiben ist nichts Neues. Bekannte Vorreiter hier sind mit Sicherheit Herbert Grönemeyer („Bochum“) oder auch Lotto King Karl („Hamburg, meine Perle“). Nun widmet die Karlsruher Künstlerin Sabrina D’Andrea ihrer Heimatstadt einen eigenen Song („Fächerstadtsymphonie“).

Die Fächerstadtsymphonie ist eine emotionale Reise in Musik und Text zu den beliebten und bekannten Plätzen Karlsruhes. Im Song geht es um das Gefühl von Heimat, die positive Ausstrahlung von Karlsruhe und die Geborgenheit, die mich immer wieder Ihre Arme schließt. Karlsruhe hat mich geprägt, ist ein Teil von mir und meiner Geschichte als Fächerstadtkind.

Zur Motivation, den Karlsruhe-Song zu schreiben meint die Künstlerin:

„Die Inspiration zu dem Song kam auf der Bühne während eines Konzerts im Tempel in Karlsruhe.

Ich hatte das Gefühl, dass ich meiner Heimatstadt Karlsruhe und den Menschen, die sich ihr so verbunden fühlen wie ich, etwas zurückgeben möchte.

Meine Wurzeln liegen hier- auch in künstlerischer Art. Diesen Song zu schreiben, lag mir sehr am Herzen und ich wünsche mir, dass jede und jeder, der Karlsruhe liebt und kennt, seine persönliche Geschichte damit verbinden kann. Ich glaube, Karlsruhe braucht einfach eine Liebeserklärung aus vollem Herzen.“

Der KSC ist Bestandteil des Songs

Für manch einen ist der Song gar nicht so neu, denn im BBBank Wildpark läuft die Nummer schon seit Kurzem vor jedem Heimspiel. Auch durfte Sabrina D’Andrea ihren Song schon live zur Saisoneröffnung auf der Bühne im Stadion performen:

„Als ich ihn dort zum ersten mal live bei der Saisoneröffnung singen durfte, war der Applaus und vor allem das Feedback, das mich direkt nach meinem Auftritt und auch in den Tagen und Wochen danach auf sämtlichen Kanälen erreicht hat, überwältigend. Danke nochmals an dieser Stelle für euer wunderbares Feedback. Die Herzen der Menschen im Stadion, und die der KSC Fans, samt Fanclubs, mit diesem Song zu gewinnen, ist unbeschreiblich. Alle warten schon voller Vorfreude auf den offiziellen Release des Songs. Ich hätte es mir nicht schöner erträumen können.“

Musikvideo zum Song in, über und unter der Stadt

Im Auftrag des Radiosender „die neue welle“ wurde mit dem Karlsruher Filmemacher Dirk Weiler ein emotionales Musikvideo gedreht. Hierbei werden auch spannende Einblicke in die neuen Haltestellen der „U-Strab“ unter der Erde gezeigt. neue welle-Geschäftsführer Robin Schuster zeigt sich begeistert über die Kooperation:

„Der Karlsruhe-Song passt perfekt zu den Heimatgefühlen, die unser gesamtes Unternehmen gegenüber der Fächerstadt hat! Insofern ist es für uns nur selbstverständlich gewesen, dass wir uns in die Liebeserklärung an die Stadt mit eingereiht hatten“.

Gedreht wurde unter anderem in der neuen Haltestelle unter dem Marktplatz, auf dem Turmberg, dem Schlossturm, am Rheinhafen und im neuen Wildparkstadion.


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge